Eigenbluttherapie

Unspezifische Umstimmungstherapie


Bei der Eigenblutbehandlung wird dem Patienten eine geringe Menge Blut aus der Vene entnommen und sofort wieder in den Gesäßmuskel reinjiziert. Je nach Indikation kann dies auch unter Zugabe von homöopathischen Komplexmitteln oder Immunstimulantien wie z.B. Echinacin erfolgen.

Alternativ zur Spritze eignet sich z.B. bei Kindern die spezielle Aufbereitung des Blutes (Potenzierte Eigenblutbehandlung), so dass sie diese als Tropfen einnehmen können.

Ziel der Eigenbluttherapie ist es, die allgemeinen Abwehrkräfte des Körpers zu steigern und das physische und psychische Allgemeinbefinden zu verbessern. Als sogenannte Reiztherapie regt die Eigenbluttherapie das Immunsystem zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Blut an und kann eine Umstimmung bei chronischen Leiden bewirken. Sie stimuliert das unspezifische Abwehrsystem und hat sich u.a. besonders bewährt bei der Behandlung von:

Home Konzept Therapien Beschwerden Aktuelles
Anfahrt Über mich Preise Impressum Links
Zeit für Naturheilkunde
Heilpraktiker für Naturheilkunde in Frankfurt

Silke Thiele-Kollmann | Heilpraktikerin

Finkenhofstraße 27
60322 Frankfurt am Main

Tel.: 069 27 29 64 06
praxis@thiele-kollmann.de